Startseite

Herzlich Willkommen bei der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin.

Die 52. Gemeinsame Jahrestagung der DGIIN und der ÖGIAIN findet im Jahr 2021 wieder in Köln statt.

Hier finden Sie Empfehlungen und Konsensuspapiere sowie Links zu den offiziellen Journalen der Gesellschaft.

Stellungnahme der Influenza-Task-Force Österreich zur kommenden Influenza-Saison 2020/2021

In Anbetracht der COVID-19 Pandemie steht die kommende Influenza-Saison nicht im Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit. Trotzdem sollten gerade wegen der Pandemie-Situation alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Zahl der an Influenza erkrankten Personen in der Saison 2020/2021 so niedrig wie möglich zu halten.
Die ÖGP hat in Zusammenarbeit mit 13 weiteren österreichischen Fachgesellschaften eine Empfehlung hierzu erarbeitet.

zum Dokument (PDF)


COVID-19-Pandemie

Derzeit kommt es im Rahmen der aktuellen COVID-19 Pandemie auch in Österreich zu einer dramatischen Zunahme an intensivpflichtigen Patienten, wovon viele mechanische Beatmung  benötigen. Bei der Behandlung dieses Patientenkollektivs sind jedoch besondere Aspekte zu beachten. Kürzlich wurden von den österreichischen intensivmedizinischen Gesellschaften aktuelle Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19 veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es eine Empfehlung der ELSO für den Einsatz von ECMO bei COVID-19 Patienten. Die Links zu diesen Empfehlungen und zu weiterer aktueller Literatur sind im Folgenden angeführt.
Wir werden uns bemühen an dieser Stelle aktuelle Information und existierende SOPs zur Behandlung von COVID-19 Patienten für unsere Mitglieder zur Verfügung zu stellen. 

Univ.Prof.Dr. Michael Joannidis, Präsident
Univ.Prof.Dr. Thomas Staudinger, Vizepräsident
Univ.Prof.Dr. Andreas Valentin, 1. Vizepräsident

Aufruf: 

Es geht uns alle an. Bitte helfen Sie mit. Das Gesundheitssystem kommt an seine Grenzen, ohne die aktive Mithilfe aller kann die intensivmedizinische Betreuung nicht mehr in vollem Umfang für alle gewährleistet werden.
Ohne Selbstschutz gefährden Sie sich und andere.
Die „Anderen“ sind auch ihre Familie, Kolleginnen und Kollegen und Freunde.

 

 

Von der ÖGIAIN mitgetragene Empfehlungen: 
 
 
 
Links zu diesem Thema:
 

Vortragsband

22. Refresherkurs Logo

22. Refresherkurs Intensivmedizin –
Dieses Mal ausschließlich in gedruckter Form

 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
 
die Covid-19 Pandemie macht es unmöglich – ich kann Sie diesmal nicht im Namen der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin & Notfallmedizin zum 22. Refresherkurs Intensivmedizin in Traunkirchen/Traunsee einladen.
 
Es wäre unverantwortlich, rund 130 Intensivmediziner aus ganz Österreich auf engem Raum zu versammeln. Neben der Sorge um Ihre persönliche Gesundheit ist folgende Überlegung wesentlich: Die letzten Monate haben auf dramatische Weise gezeigt, wie notwendig gerade die Intensivmedizin in der Bewältigung der Pandemie ist und wir müssen alles tun, um die intensivmedizinische Bereitschaft nicht zu gefährden.
 
Gibt es einen Ersatz zur Präsenzveranstaltung in Traunkirchen? Ja, aber wir möchten bewusst kein virtuelles Format einsetzen – eine beginnende Übersättigung ist allseits zu bemerken. Die bereits beim ersten Refresherkurs im Jahr 2000 formulierte Zielsetzung „intensivmedizinisches Wissen praxisorientiert auf den letzten Stand zu bringen“ lässt sich auch in einer altbewährten Form verwirklichen – auf Papier. 
 
Der etablierte Vortragsband des Refresherkurses wird für das Jahr 2021 das alleinige Format sein. In den Beiträgen werden die Autoren die wichtigsten Themen der letzten Jahre neu aufbereiten, kritisch bewerten und auf Ihre Relevanz für den intensivmedizinischen Alltag prüfen. 
 
Mit der Beantwortung einiger Fragen am Ende jedes Beitrages wird es auch möglich sein, Fortbildungspunkte für das Diplomfortbildungsprogramm zu erwerben. Das Bestellformular für den Vortragsband wird auf der Homepage der Gesellschaft www.intensivmedizin.at verfügbar sein.
 
Wir hoffen, diese Vorgangsweise findet Ihr Verständnis und vor allem Ihr Interesse und freuen uns auf ein Wiedersehen beim 23. Refresherkurs Intensivmedizin 2022 in Traunkirchen/Traunsee!
 
Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen,
 
Andreas Valentin
 

Veranstaltungen

Datum: 26.03.2021 - 27.03.2021

Wo: Online

Die WIT 2021 finden situationsbedingt am 26. und 27. März als Online-Kongress unter dem Titel: „Virtual-WIT-2021: CORONA-UpDate" statt.

Details und Anmeldung: https://www.wit-kongress.at/
 

Die  CORONA-Epidemie ist über uns geschwappt. Wir denken allen war klar, dass die klassische WIT 2021 im AKH-Wien nicht stattfinden kann. Im gemütlichen Gedränge des Hörsaalzentrums im AKH Freunde treffen, hochklassige Vorträge hören, diskutieren, Kaffee trinken: Das ist in Zeiten von CORONA nicht möglich.
Wir möchten aber 2021 nicht "WIT-frei" vergehen lassen und werden eine "Virtuelle WIT" in abgekürzter und auf eine einzige Vortragsschiene verschlankter Form abhalten. Das Thema wird naheliegend sein:

Virtual-WIT-2021
"CORONA-UpDate"

Die neue Erkrankung hat uns unvorbereitet getroffen, die optimale Therapie war nicht bekannt, die Mortalität der Intensivpatienten in den ersten Wochen hoch. Inzwischen haben wir  viel gelernt, in einigen Institutionen ist die Mortalität der Patienten stark gesunken. Das hat unter anderem mit der Vermeidung von Intubationen („happy hypoxemia“), dem respiratorischen Management und Lagerungstherapie bei intubierten wie auch nicht-intubierten Patienten  („awake positioning“),  dem Erkennen der Bedeutung der  (Hyper-) Inflammation und der Blutgerinnung zu tun.
Wir möchten bei der „Virtuellen WIT-2021“ dieses spannende Spektrum an Erfahrungen bei einer einzigen, aber komplexen Erkrankung diskutieren, die uns wohl noch Monate beschäftigen wird. Einige dieser Erkenntnisse sind grundlegend und werden in die Betreuung von Nicht-CORONA Patienten einfließen.

Nehmen Sie teil am 26. und 27. März 2021 an dieser virtuellen WIT-21, teilen Sie die neusten Entwicklungen und Erfahrungen mit „Frontkämpfern“ gegen diese uns alle belastende Epidemie!

Wilfred Druml und Thomas Staudinger


Datum: 13.06.2021 - 19.06.2021

Wo: Kongresszentrum Bad Hofgastein

Liebe Kolleginnen und Kollegen! 

Wir freuen uns, Sie zum siebten Kurs INTENSIVMEDIZINKOMPAKT 2021 begrüßen zu dürfen.
Das Konzept des Kurses ist es, im Laufe einer Woche die Intensivmedizin möglichst breit theoretisch wie praktisch zu beleuchten. Es werden dabei eine Vielzahl von Themen und Fertigkeiten, die man im täglichen Leben an einer Intensivstation benötigt, praktisch dargestellt und geübt.
Der Kurs ist für KollegInnen gedacht, die schon über etwas intensivmedizinisches Wissen verfügen und dieses umfassend vertiefen wollen. Eine weitere Zielgruppe sind all jene KollegInnen, die sich überlegen, das European Diploma in Intensive Care (EDIC) zu absolvieren.
Ein besonderes Anliegen und Ziel dieses Kurses ist es, medizinisches Hintergrundwissen zur Versorgung kritisch kranker Patienten fokussiert und praxisorientiert zu vermitteln. Die Intensivmedizin wird dabei als umfassendes und interdisziplinäres Fachgebiet dargestellt. 

Mit kollegialen Grüßen

PD Dr. Ronny Beer
UK für Neurologie, Medizinische Universität Innsbruck
PD Dr. Martin Dünser, EDIC, DESA
Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Kepler Universitäts Klinikum Linz
PD Dr. Herbert Schöchl
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, AUVA Unfallkrankenhaus Salzburg
Dr. Christian Sitzwohl, EDIC
UK für Anästhesie, allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie, Medizinische Universität Wien
PD Dr. Christian Torgersen, EDIC, DESA
UK für Anästhesiologie, periop. Medizin und allg. Intensivmedizin, Universitätslkinik Salzburg
Prim. Univ. Prof. Dr. Andreas Valentin, MBA
Ärztlicher Krankenhausleiter und Vorstand der Inneren Medizin, Kardinal Schwarzenberg ́sches Krankenhaus Schwarzach 
 
 

Datum: 16.06.2021 - 18.06.2021

Wo: Online

DGIIN 2021 online

DIE GEMEINSAME JAHRESTAGUNG DER DGIIN & ÖGIAIN FINDET „ONLINE“ STATT

Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN e.V.) und der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin (ÖGIAIN e.V.) wird in diesem Jahr online stattfinden. „In den letzten Wochen haben die Tagungsleitung und die Vorstände intensiv darüber diskutiert, ob der Kongress wie geplant im Juni in Köln stattfinden kann. Angesichts der nicht vorausschauenden Entwicklung der Corona-Pandemie sowie der damit verbundenen Unsicherheiten auch für Dienstreisen haben wir uns entschieden, die gemeinsame Jahrestagung der DGIIN & ÖGIAIN 2021 komplett digital zu veranstalten“, sagt Kongresspräsident Professor Guido Michels, Chefarzt der Klinik für Akut- und Notfallmedizin in Eschweiler. „Wir haben uns sehr auf einen Präsenzkongress und das Wiedersehen im Gürzenich gefreut, mussten aber schweren Herzens diesen Entschluss fassen. Die Qualität und die Kongressinhalte möchten wir auch in digitaler Form beibehalten. Wir freuen uns, wenn Sie online dabei sind.“

Der Kongresszeitraum 16. bis 18. Juni bleibt bestehen. „Das Online-Programm wird in den nächsten Wochen freigegeben und dem neuen Format angepasst“, sagt Professor Stefan Kluge, Tagungskoordinator und Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. „Das interprofessionelle Programm bietet durch die nationalen und internationalen Experten hochinteressante Angebote aus den Bereichen Pflege, Frühmobilisation, Atmungstherapie und Delir“, so Carsten Hermes, Tagungskoordination Pflege und Sprecher der Sektion Pflege der DGIIN.

Guido Michels, Nikola Fuchs, Carsten Hermes und Wioletta Osko 

Flyer

https://2021.dgiin.de/